4ahtim – Der Trafikant

Im Rahmen des Deutschunterrichts las die 4ahitm „Der Trafikant“ von Robert Seethaler. Während der Lektüre ergaben sich viele Fragen zur Politik in den 1930-er Jahren. Schaut selber, was die 4ahitm in Gruppenarbeit an medientechnischen Produkten hier fabriziert hat:

Das wissenschaftliche Plakat zur Innenpolitik Österreichs und zu „Abschied von Sidonie“ von Erich Hackl stammt von: Dominik Geppl, Lukas Gratzer, Marvin Kleinlehner und Patrick Metzinger

Den Zweiten Weltkrieg aus der Sicht Adolf Hitlers und eines Wiener Fleischhackers („Der Bockerer“) stellten in Plakat und Film Niklas Baumgartner, Daniel Emsenhuber, Bernhard Neuninger und Sebastian Sitzenkopf dar.

Den Begriff Antisemitismus klärten mit einem Plakat: Nicole Auer, Verena Lugbauer, Lisa Rompold und Roland Steininger.

Sigmund Freud ist ein wichtiger Charakter in Robert Seethalers Roman „Der Trafikant“. Daher widmeten ihm und seinen Erkenntnissen Florian Pfeiffer, Simon Prackund Gregor Wagner einen Film.

Über den Roman selber informieren David Aigner, David Gruber und Markus Haselmayr in einem international gehaltenen Podcast.

Hier die tollen Produkte:

Plakate:

Österreich. Innenpolitik Abschied von Sidonie

Aufstieg_und_Fall

Wer_war_Adolf_Hitler

Plakat Antisemitismus

 

Podcast und Filme:

Bookcast

Sigmund Freud

Bockerer

 

 

 

Advertisements

Österreichisches Sprachdiplom

Sieben Schülerinnen und Schüler aus dem Schulzentrum Ybbs sind zur ÖSD-Prüfung angetreten. Und alle haben es geschafft!!!!
Wir gratulieren allen Schülerinnen und Schülern recht herzlich zu den bestandenen Prüfungen in den Niveaus A1 bis B2!
 
Die Vorbereitungen fanden im Förderkurs DAZ in der Bibliothek statt. Organisiert wurden die Prüfungen von der Neuen Sportmittelschule in Ybbs! Danke auch an dieser Stelle an Frau Sylvia Potzmader, BEd MA.
ösd.jpg

Kulturportolio einmal anders

Nach der Lektüre von Dana Bönischs Roman „Rocktage“ (Buch: Rocktage), einer modernen Wertheriade, war Kreativität in der 4BK gefragt. Keiner wollte eine herkömmliche Buchbesprechung für das Kulturportfolio verfassen und so entstanden verschiedenste kreative Ansätze.

Isabella Hick, Jasmin Fischl und Sandra Hick inszenierten eine Trauerfeier für Tobias Puck und hielten eine Grabrede auf ihn, mit dem besonderen Touch, dass er ihren Vater darstellte, sie so sein Leben Revue passieren ließen und gleichzeitig weiterentwickelten. Ihr glaubt nicht, was Tobias alles erlebt hat. D-Rocktage Grabrede

Barbara Schrammel, Jasmin Schagerl und Madeline Biber sowie Mirella Sokic, Thomas Dörr, Alina Leitner und Hannah Stricker hielten die Schlüsselszenen filmisch fest und stellten ihre schauspielerischen Fähigkeiten unter Beweis, wollen diese aber nicht der Öffentlichkeit preisgeben .

Laura Diernegger, Juliane Doll und Cristian Dan erstellten einen Podcast in dem sie Jugendlichen in ihrer Sprache klarmachen, was denn nun eine Wertheriade ist. Bitte unbedingt reinhören. Reinhören: Podcast

Ihr könnt euer Wissen über Werther, Puck und Co. aber auch in einem Kahoot-Spiel von Tanja Egger, Irem Gamli und Laura Ladner testen. Hier findet ihr den Link: Kahoot über Werther, Puck und Co.

Oder ihr kommt in der Bibliothek vorbei und spielt eine Runde Trivial Pursuit zu Wertheriaden und Rocktage, einem Brettspiel von Lukas Paminger, Verena Ernst und Lena Nikou.

Brettspiel Rocktage Wertheriaden